Skip to main content
Zeit zum Lesen: ca. < 1 Minute.
Zeit zum Lesen: ca. 2 Minuten.

Schuhe im Allgemeinen müssen oft erst eingelaufen werden, damit sie irgendwann problemlos passen und sich anschmiegsam anfühlen. Im steifen Neuzustand drücken die Schuhe häufig und sorgen für blutende Fersen oder ein Anschwellen der Füße, die auch nicht selten Blasen bilden. Auch viele Arbeitnehmer und Auszubildende haben Probleme mit neuen Sicherheitsschuhen. Bereits nach ein paar Stunden Arbeit, spätestens jedoch am Ende des Tages, schmerzen die Füße und Beine bis zur Unerträglichkeit. Das Problem: Viele Sicherheitsschuhe, die vom Arbeitgeber kostenlos zur Verfügung gestellt wurden, passen grundsätzlich nicht richtig und sorgen so permanent für Probleme und Schmerzen nach der Arbeit. Deshalb wird oft nach helfenden Hausmitteln und schnellen Methoden gesucht, die die betreffenden Sicherheitsschuhe bequemer machen und ihren Tragekomfort erhöhen können. Doch ist dies eine Lösung für bequeme Sicherheitsschuhe und überhaupt zulässig?

Viele sogenannte „Hausmittel“ sind für Sicherheitsschuhe nur bedingt geeignet

Damit Schuhe im Allgemeinen weiter und bequemer gemacht werden können, werden gerne dehnende Hausmittel verwendet, wie zum Beispiel Dehnspray, Schuhspanner, nasses Zeitungspapier, mit Wasser gefüllte Gefrierbeutel und die Platzierung der Schuhe im Eisschrank, die Behandlung mit Essig oder auch der Heißluftföhn, der Leder weichmachen soll. Ebenso steht die Erweiterung der Schuhe durch den Schuster als Möglichkeit zur Verfügung. Allerdings sind solche Mittel und Methoden nur für Echtlederschuhe geeignet. Kunstleder und textile Materialien sind erstens nicht dehnbar und zweitens können sie dadurch beschädigt werden. Für Schuhe aus Kunstleder werden stattdessen besondere Gelkissen oder spezielle Einlagen verwendet.

Viele Sicherheitsschuhe bestehen aus echtem Leder, jedoch in vielen Fällen auch aus innovativen Spezialmaterialien, die nicht zu dehnen sind. Deshalb müssen Sicherheitsschuhe so konstruiert und ausgestattet sein, dass sie von vornherein zu den individuellen Bedürfnissen des Trägers passen und schon bei der Anprobe und beim Tragetest bequem sind. Wirken die Hausmittel und trickreichen Methoden bei normalen Schuharten, ist es bei Sicherheitsschuhen nicht sinnvoll diese anzuwenden. Drücken und schmerzen Sicherheitsschuhe oder fühlen sie sich unbequem an, sollten umgehend andere und passende, gesunde Sicherheitsschuhe besorgt werden. Sicherheitsschuhe sind nicht vergleichbar mit normalen Privat- und Freizeitschuhen! Es ist bei Sicherheitsschuhen auf eine hochwertige und Komfort bietende Passform, Größe, Konstruktion, Technologie und Ausstattung zu achten, die von vornherein keine Probleme beim Tragen und bei der Arbeit verursachen. Haushaltsmittel und selbstständig praktizierte Dehnmethoden dürfen bei Sicherheitsschuhen nicht notwendig werden. Sollten die Sicherheitsschuhe vom Arbeitgeber Probleme verursachen, ist der Arbeitgeber in Kenntnis zu setzen, so dass gute bequeme sowie gesunde Sicherheitsschuhe organisiert werden.

Eine Anpassung durch einen Fachmann ist immer ratsam

Aus rechtlicher Hinsicht dürfen Sicherheitsschuhe in ihrer besonderen Konstruktion und ihren Sicherheitsmerkmalen nicht ohne Weiteres verändert werden! Dementsprechend dürfen auch nicht beliebige Einlagen eingesetzt werden, weil der Schuh dadurch technisch verändert wird und nicht mehr dem baumustergeprüften Zustand entspricht.

Als korrekte Möglichkeit, Sicherheitsschuhe bequemer zu machen, ist nur eine professionell orthopädische Anpassung zulässig. Unter Umständen müssen die Sicherheitsschuhe orthopädisch individuell auf die Füße des Trägers genau angepasst werden, wobei jedoch rechtliche Bedingungen zu beachten sind.

Hochwertige Sicherheitsschuhe sind in der Regel für orthopädische Zurichtungen und Einlagen zertifiziert. So können maßgeschneiderte Einlagen genutzt werden. Dies sollte jedoch immer in Absprache mit einem Fachmann erfolgen, beispielsweise mit einem Orthopädieschuhmacher. Streng genommen dürfen orthopädische Einlagen nur eingelegt werden, wenn sie eine EG-Baumusterprüfbescheinigung durchlaufen haben. Das ist relativ einleuchtend, denn vom Hersteller verbaute Eigenschaften wie Durchtrittschutz oder elektrostatische Entladung müssen zwingend erhalten bleiben.

Erste Hilfe: Einlagen für Sicherheitsschuhe mit Top-Bewertung

AngebotBestseller Nr. 1
Scholl GelActiv Einlegesohlen Work für Arbeitsschuhe in 40-46,5 – Für...
  • MÜDE UND SCHMERZENDE FÜSSE NACH EINEM LANGEN ARBEITSTAG? Die Scholl Schuh-Einlegesohlen mindern Stöße sowie Druck und eignen sich besonders für Berufstätige mit stark beanspruchten Füßen
  • ENTLASTUNG FÜR FÜSSE UND BEINE: Das Gelkissen der Scholl GelActiv Technologie sorgt für bis zu 12 Stunden Stoßdämpfung und bietet den ganzen Tag Komfort in Arbeitsschuhen und -stiefeln
  • EIGENSCHAFTEN: Die rutschfesten Komfortsohlen eignen sich besonders bei hartem, unebenem Untergrund / Durch geruchshemmendes Obermaterial fühlen sich die Füße den ganzen Tag lang frisch und trocken an / Entwickelt und bewertet mit Fußpflege Spezialisten
Bestseller Nr. 2
Scholl Sohlen für Männer
  • Scholl Einlegesohle für Männer

Letzte Aktualisierung am 1.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schlagwort: Hausmittel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeit zum Lesen: ca. 2 Minuten.

Sind normale konfektionierte Sicherheitsschuhe trotz hochwertiger Beschaffenheit in ihrer Passform nicht ausreichend, können diese orthopädisch verändert, ergänzt und ausgeglichen werden. Selbst spezielle orthopädische Einlagen sind in vielen Fällen schon eine große Hilfe, wenn nicht sogar die Lösung. Oftmals müssen Sicherheitsschuhe orthopädisch zugerichtet, einzeln und auf das individuelle Maß des Trägers angefertigt werden, um hohen Tragekomfort zu gewährleisten. Allerdings gibt es rechtliche Aspekte zu beachten. Sicherheitsschuhe gelten als ein „technisches Produkt“, welches einer „EG-Baumusterprüfung“ unterzogen werden muss.

Auch Schuheinlagen zählen zur Persönlichen Schutzausrüstung (PSA)

Nach der neuen Richtlinie DGUV 112-191 (Vorgänger BGR 191) müssen alle orthopädischen Elemente und Veränderungen in Verbindung mit dem gesamten Schuh ebenfalls einer Baumusterprüfung unterzogen werden. Aufgrund der Fusion der Berufsgenossenschaften mit den öffentlichen Unfallversicherungsträgern wurden die Schriften von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) konsolidiert und umbenannt. Dadurch entstand aus der BGR 191 (Berufsgenossenschaftliche Regeln) die DGUV 112-191. Alles was zur persönlichen Schutzausrüstung (PSA) gehört, wird als „technisches Gerät“ betrachtet. Dazu gehören auch Schuheinlagen. Es ist unter anderem bei orthopädischen Sicherheitsschuhen zwischen Bausatzsystemen für Zurichtungen und Einlagensystemen zu unterscheiden. Der orthopädische Einlagenrohling muss in Verbindung mit dem Schuhmodell baumustergeprüft sein. Die Schuhe und Elemente müssen entsprechend zertifiziert und gekennzeichnet sein.

Fazit: Anpassungen nur durch den Fachmann, und auf Qualität setzen

Der für dich passende Sicherheitsschuh sollte von Anfang perfekt sitzen. Das ist der wichtigste Punkt. Alles andere läuft auf einen faulen Kompromiss hinaus, der auf Dauer zu Lasten deiner Gesundheit geht. Setze also von Anfang an auf Qualität, und lasse dich bei der Auswahl deines Arbeitsschuhs vom Fachmann beraten. Orthopädische Maßanfertigungen sind der rechtlich sichere Weg zum individuellen Sicherheitsschuh mit optimaler Passform.

Es gibt Fälle, in denen die Schuhe zwar sitzen, es aber aufgrund der hohen Belastung im Arbeitsalltag zu Fußbeschwerden kommt. Um deine auf der Arbeit stark beanspruchten Füße zu entlasten, kannst du auf gute Einlegesohlen für Arbeitsschuhe zurückgreifen:

Produkte mit Top-Bewertung, die deine Füße entlasten können

AngebotBestseller Nr. 1
Scholl GelActiv Einlegesohlen Work für Arbeitsschuhe in 40-46,5 – Für...
  • MÜDE UND SCHMERZENDE FÜSSE NACH EINEM LANGEN ARBEITSTAG? Die Scholl Schuh-Einlegesohlen mindern Stöße sowie Druck und eignen sich besonders für Berufstätige mit stark beanspruchten Füßen
  • ENTLASTUNG FÜR FÜSSE UND BEINE: Das Gelkissen der Scholl GelActiv Technologie sorgt für bis zu 12 Stunden Stoßdämpfung und bietet den ganzen Tag Komfort in Arbeitsschuhen und -stiefeln
  • EIGENSCHAFTEN: Die rutschfesten Komfortsohlen eignen sich besonders bei hartem, unebenem Untergrund / Durch geruchshemmendes Obermaterial fühlen sich die Füße den ganzen Tag lang frisch und trocken an / Entwickelt und bewertet mit Fußpflege Spezialisten
Bestseller Nr. 2
Scholl Sohlen für Männer
  • Scholl Einlegesohle für Männer

Letzte Aktualisierung am 1.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeit zum Lesen: ca. 3 Minuten.

Zum Kauf und bei der Auswahl von bequemen und gesunden Sicherheitsschuhen beziehungsweise des richtigen Modells sollten bestimmte Kriterien beachtet werden, damit das Schuhwerk von Anfang an richtig passt und sitzt. Jede Fußform und jedes Fußformat ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ebenso unterscheiden sich die Berufe, Tätigkeitsfelder und Einsatzorte. Zum Beispiel erfordern einige Berufe ein langes Stehen, ein weites oder andauerndes Laufen, häufige gebückte Haltungen und das Heben von schweren Gewichten sowie auch das ständige Bewegen auf einem schwierigen und riskanten Untergrund. Die verschiedenen Arten der Bewegungen, der Körperhaltungen, der wirkenden Kräfte sowie der äußeren Umstände und Einflüsse beanspruchen die Füße, die Beine, die Gelenke und den gesamten Bewegungsapparat, weswegen das Schuhwerk entsprechend ausgerichtet und ausgestattet sein muss. Damit ein Sicherheitsschuhwerk über den individuell passenden Tragekomfort verfügt, ist es zu empfehlen, eine Beratung im Fachhandel wahrzunehmen.

Grundsätzlich sollten bei der Wahl der Schuhe folgende Aspekte beachtet werden:

  • Umfang:
    Sicherheitsschuhe müssen – selbstverständlich – die individuell richtige Länge und Breite haben.
  • Form:
    Die Schuhform muss zur Fußform passen und einen ausreichenden Zehenfreiraum bieten. Anpassung an den Naturformleisten.
  • Geschlecht:
    Damit Sicherheitsschuhe komfortabel sind, müssen sie der geschlechtsbezogenen Fußform entsprechen.
  • Fußbett:
    Die Schuhe müssen ein an die Füße angepasstes, komfortables Fußbett bieten.
  • Fersenführung:
    Sicherheitsschuhe sollten eine sehr gute Fersenführung besitzen, sodass der Druck auf die Ferse gleichmäßig verteilt wird, der Gang stabilisiert wird und die Sprunggelenke entlastet werden. Es entsteht eine Stützwirkung für den gesamten Fuß. Die Umknickgefahr wird minimiert und möglichen Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden vorgebeugt.
  • Dämpfung:
    Die Sicherheitsschuhe sollten über eine hochwertige verschleißfreie und gewichtsabhängige Fersendämpfung und Vorderfußdämpfung verfügen, die Druck und Stöße beim Laufen auf hartem Untergrund abdämpft. Dadurch wird des Weiteren die Ermüdung beim Gehen und Stehen verhindert. Vor allem für Arbeitnehmer, die viel Stehen müssen, ist eine Vorfußdämpfung wichtig.
  • Gewicht:
    Nach Möglichkeit ist das Gewicht der Sicherheitsschuhe so gering wie möglich zu halten. Insbesondere Sicherheitsschuhe der Kategorie S3 verfügen häufig über Zehenschutzkappen aus Stahl, die jedoch für bestimmte Tätigkeiten zu schwer sind. Alternativ bieten auch Zehenschutzkappen aus ebenso belastungsfähigen (200 Joule) Materialien wie Kunststoff und Aluminium den gleichen Schutz, sind jedoch wesentlich leichter und bieten einen höheren Tragekomfort. Hochwertige gesunde Sicherheitsschuhe verfügen zudem an dem Übergang zwischen Zehenschutzkappe und Schaft über eine Polsterung. Dadurch bilden sich beim Beugen des Fußes keine Druckstellen.
  • Sohlen:
    Die Laufsohle sollte über gute Dämpfungseigenschaften verfügen, relativ gut biegsam sein und ein komfortables gesundes Abrollen des Fußes ermöglichen. Zur Vermeidung von einem Ausrutschen sollten die Sohlen aus einem guten rutschfesten Material, Profil und entsprechender Konstruktion bestehen. Es sind Sicherheitsschuhe mit einer hochwertigen innovativen Sohlentechnik zu empfehlen, ebenso wie ein alterungsbeständiges Dämpfungs- und Sohlenmaterial, das dauerhaft gleichbleibende gute Dämpfungs- und Elastizitätseigenschaften gewährleistet. Brandsohlen aus Leder sorgen für eine bessere Feuchtigkeitsregulierung und ein gesundes Fußklima. Dadurch kann die Bildung und Ausbreitung von Schweiß, Bakterien und Fußpilz sowie Infektionen der Fußhaut vermieden werden.
  • Hochwertige Materialien:
    Natürliche gefahrenstofffreie Materialien mit ausgezeichneten Klimaeigenschaften verhindern allergische Reaktionen und erhalten die Fußgesundheit. Auch hochwertige innovative Hightechstoffe für das Innenfutter bestehen in der Regel aus mehreren verschiedenen Textilkomponenten, die für einen ausgezeichneten Feuchtigkeitstransport von innen nach außen sorgen, eine schnelle Verdunstung an der Schuhoberfläche bewirken, eine antimikrobielle Wirkung besitzen und ein gesundes Fußklima bieten.

Ebenfalls spielt das Anprobieren der Sicherheitsschuhe und ausgiebige Gehtests auf einer längeren Strecke, einschließlich Treppensteigen, eine wesentliche Rolle beim Einschätzen der Passform und des Tragekomforts. Dabei sollten die Sicherheitsschuhe ganzheitlich betrachtet werden. Das heißt, es ist zu prüfen, ob die Sohlen, die Zehenstellung, der Fußrücken- und Fersenschluss sowie die Umfassung der Knöchel und Achillessehnen passen und alles angenehm sitzt. Gibt es Zweifel an dem Tragekomfort, sollten andere komfortable Sicherheitsschuhe probiert werden. Des Weiteren empfehlen Berufsgenossenschaften, die Sicherheitsschuhe bei einem täglichen Gebrauch und stark beanspruchenden Einsätzen nach einem Jahr durch neue gesunde Sicherheitsschuhe auszuwechseln.

Kaufempfehlung: Bequeme Arbeitsschuhe mit Top-Bewertung

Bestseller Nr. 1
SUADEX Arbeitsschuhe Herren Damen Sicherheitsschuhe Leicht Atmungsaktiv...
  • Obermaterial: Synthetik. Arbeitsschuhe Damen Herren mit stahlkappe, Atmungsaktiv Mesh-Obermaterial lässt die Füße trocken,verhindern Sie bakterielle Störungen.
  • Innenmaterial: Synthetik. Sicherheitsschuhe Damen Herren leicht sportlich, Schweiß absorbierende Weiches bequem und atmungsaktives Futter für ultra-Komfort, Sie lässt sich frei bewegen und biegen,Er sah aus wie ein sneaker.
  • Sohle: Zwischensohle--Kevlar,Außensohle--Gummi,Hat die besonderen rutschfeste Falten,zeichnet sich durch hervorragende Dauerhaftigkeit,Griff,Anti-Piercing,Verschleißfeste und Rutschfestigkeit aus.kann starke Arbeiten aushalten.
Bestseller Nr. 2
Ziboyue Sicherheitsschuhe Herren Damen wasserdichte Leicht Arbeitsschuhe S3...
  • Allwetterarbeit: Sicherheitsschuhe verfügen über unsere wasserdichte Technologie, die die Füße bei Nässe trocken hält.
  • Atmungsaktiv Leicht: Arbeitsschuhe balancierte Komfort und Sicherheit, was dazu beitrug, lange zu stehen oder zu handeln. Fliegend gewebtes Obermaterial bietet vollständige Atmungsaktivität.
  • Professioneller Schutz: Die Stahlkappe nach europäischem Standard und die pannensichere Zwischensohle nach europäischem Standard gewährleisten die Sicherheit des Fußes.
AngebotBestseller Nr. 3
Uvex 1 Sport S3 ESD Sicherheitsschuhe für Herren - Bequeme & Atmungsaktive...
  • Obermaterial - Mikrovelours - Gute Atmungsaktivität auch bei längeren Tragezeiten
  • Innenmaterial - Distance Mesh - Ergonomisch gestaltet, anschmiegsam und klimaoptimiert
  • Sohle - Polyurethan - Sehr gute Rutschhemmung und ergonomische Anpassung an die Fußsohle

Letzte Aktualisierung am 2.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.