Welche zulässigen Methoden für bequemere Sicherheitsschuhe gibt es, und was ist zu beachten?

Sind normale konfektionierte Sicherheitsschuhe trotz hochwertiger Beschaffenheit in ihrer Passform nicht ausreichend, können diese orthopädisch verändert, ergänzt und ausgeglichen werden. Selbst spezielle orthopädische Einlagen sind in vielen Fällen schon eine große Hilfe, wenn nicht sogar die Lösung. Oftmals müssen hochwertige gesunde Sicherheitsschuhe orthopädisch zugerichtet, einzeln und auf das individuelle Maß des Trägers angefertigt werden. Allerdings gibt es, rechtliche Aspekte zu beachten. Sicherheitsschuhe gelten als ein “technisches Produkt”, welches einer “EG-Baumusterprüfung” unterzogen werden muss.

Auch Schuheinlagen zählen zur Persönlichen Schutzausrüstung (PSA)

Nach der neuen Richtlinie DGUV 112-191 (Vorgänger BGR 191) müssen alle orthopädischen Elemente und Veränderungen in Verbindung mit dem gesamten Schuh ebenfalls einer Baumusterprüfung unterzogen werden. Aufgrund der Fusion der Berufsgenossenschaften mit den öffentlichen Unfallversicherungsträgern wurden die Schriften von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) konsolidiert und umbenannt. Dadurch entstand aus der BGR 191 (Berufsgenossenschaftliche Regeln) die DGUV 112-191. Alles was zur persönlichen Schutzausrüstung (PSA) gehört, wird als “technisches Gerät” betrachtet. Dazu gehören auch Schuheinlagen. Es ist unter anderem bei orthopädischen Sicherheitsschuhen zwischen Bausatzsystemen für Zurichtungen und Einlagensystemen zu unterscheiden. Der orthopädische Einlagenrohling muss in Verbindung mit dem Schuhmodell baumustergeprüft sein. Die Schuhe und Elemente müssen entsprechend zertifiziert und gekennzeichnet sein.

Individuelle Maßeinlagen für einen schmerzfreien Arbeitsalltag

Fehlstellungen des Fußes können zu Schmerzen im Rücken führen, oder die Ursache für Gelenkbeschwerden sein. Hier schaffen die individuell angefertigten Einlagen von Movingstar Abhilfe, und sorgen für einen beschwerdefreien Alltag.

Das Unternehmen blickt auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Orthopädietechnik zurück, und bietet unter anderem spezielle ESD-Maßeinlagen für Sicherheitsschuhe. **

Die Einlagen erfüllen die Anforderungen der DGUV 112-191 (bisher 191), sind garantiert ESD-leitfähig, und – ganz wichtig – komplett individuell angepasst an Ihre eigenen Füße. Die dünnen, flexiblen und langlebigen Maßeinlagen sind sehr angenehm zu tragen, und eignen sich ideal zur Linderung von akuten Beschwerden, oder zur Vorbeugung von Schmerzen und Problemen.

Kosten für maßgefertigte Einlagen können übernommen werden

Mit einem Rezept vom Arzt werden die Kosten für die Einlage von der Rentenversicherung übernommen. Alternativ gibt es bis zu 120 € Zuschuss vom Arbeitgeber. Movingstar unterstützt Sie bei der Antragstellung, etwa mit entsprechenden Formularen und Vordrucken.


Maßeinlagen schnell und einfach online bestellen

Um die perfekte Maßeinlage für Ihren Fuß zu finden, werden ein Trittschaum-Fußabdruck erstellt, und ein paar persönliche Faktoren in Form eines Fragebogens erhoben. Die auf Basis dieser Angaben erstellte Maßeinlage gleicht mögliche Fußfehlstellungen aus, und bringt die Biomechanik Ihres Körpers wieder ins Gleichgewicht.

Mit vier einfachen Fragen erfahren Sie im Schuheinlagen-Berater von Movingstar **, welche Einlage Ihnen ein optimales Laufergebnis liefert.


Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Bitte klicken Sie zur Bestätigung die Checkbox an, dass Sie unseren Datenschutz anerkennen.

Ich erkenne die Datenschutzerklärung der Seite an.

Ein Kommentar

  • Neeltje Forkenbrock

    28.03.2019, 13:04 Uhr

    Ich wusste gar nicht, dass Sicherheitsschuhe nach einer Veränderung einer Bemusterung unterzogen werden müssen. Ich habe schon fast mein ganzes Leben lang orthopädische Schuhe getragen. Demnächst brauche ich Sicherheitsschuhe und sehe schon kommen, dass das ein großer Aufwand wird.