Arten und Eigenschaften

Sicherheitsschuhe sind Teil der Arbeitsschutzkleidung und werden für verschiedene Berufsgruppen gesetzlich vorgeschrieben und vorausgesetzt, denn sie stellen eine unabdingbare Schutzmaßnahme dar. Ein solches Schuhwerk wird nach europäischen Normen in bestimmte Kategorien eingeteilt, innerhalb derer sie nach ihrem Aufbau zwischen Halbschuhen, niedrigen Stiefeln, halbhohen Stiefeln und hohen Stiefeln unterschieden werden.

Sicherheitsschuhe können aufgrund ihres Einsatzes Arbeitsschuhe sein, jedoch sind Arbeitsschuhe im Allgemeinen nicht unbedingt auch Sicherheitsschuhe, denn diese müssen über bestimmte grundsätzliche Eigenschaften und Merkmale verfügen. Ein solches professionell sicheres Schuhwerk verfügt über eine Schutzkappe aus Metall oder Kunststoff im vorderen Part des Schuhs zum Zehenschutz, über ein stabiles Obermaterial wie z. B. Leder sowie über eine spezielle Sohle aus Gummi, Polyurethan (PUR) oder thermoplastischen Elastomeren (TPE).

Sicherheitsschuhe sind typischerweise für eine mittelstarke bis starke Belastung konstruiert und ausgestattet, um gegen verschiedene Gefahren wie unter anderem mechanischer Art (z. B. das Herunterfallen schwerer Objekte), thermischer Art (Hitze und Kälte), chemischer Art (Säuren, Öl, ätzende Flüssigkeiten, Feuer), biologischer Art (Mikroorganismen) oder elektrischer Art (z. B. durch Spannungsträger) gewappnet zu sein.

Dementsprechend müssen diese Schuhe sicherheitsbedingt über bestimmte Eigenschaften verfügen, die sich insbesondere auf die Höhe von dem Schuhoberteil, die Energie absorbierende Fersenbereiche bei Stiefeln, die Mindestlänge des Schuhs, den Druck- und Stoßwiderstand der Zehenkappen, die Wasserdampfdurchlässigkeit, die Wasserdampfzahl von dem Oberleder sowie auch auf die Dichte und den Abriebwiderstand der Laufsohle beziehen. Zudem müssen spezialisierte Sicherheitsschuhe sehr häufig über antistatische, wasserdichte, feuerfeste, kraftstoffresistente, rutschfeste und durchtrittsichere Eigenschaften sowie weitere Spezifikationen und Zusatzmerkmale verfügen.

Neben den funktionell geforderten und notwendigen Sicherheitseigenschaften müssen Sicherheitsschuhe zudem Eigenschaften wie unter anderem einen hohen Tragekomfort, ein gesundes Trageverhalten, ergonomische Formen, ein gesundes Fußklima, Atmungsaktivität, Hygiene, gesundes Gewicht oder auch orthopädische Elemente verfügen. Denn die Schuhe müssen im Arbeitsleben oft sehr lange und regelmäßig unter schweren Belastungen sowie Einflüssen getragen werden. Ein unvorteilhaftes, falsches und minderwertiges Schuhwerk kann die Füße auch ohne äußere Einflüsse und von der Arbeit unabhängig beschädigen. Ebenso spielt das modische Design des Sicherheitsschuhs und die Anpassungsfähigkeit an beispielsweise die Berufskleidung oder das Business Outfit eine zunehmend wesentliche Rolle.